Im Alltag Nachbar / Im Notfall Partner

Atemschutzwerkstatt

In der Atemschutzwerkstatt werden alle Atemschutzgeräte und Atemanschlüsse der Feuerwehr Jülich regelmäßig gereinigt, desinfiziert und geprüft. Hierzu sind alle 7 hauptamtlichen Kräfte zu Atemschutzgerätewarten ausgebildet. Zusätzlich verfügen der Löschzug Stadtmitte sowie einige anderen Löschgruppen über weitere Atemschutzgerätewarte.

 

Atemschutzwerkstatt 1

 Reinigung und Desinfektion der Masken, Geräte und Lungenautomaten mit Luftversorgung.

 

 

Trockenschrank

Trockenschrank der Firma Memmert für Masken und Lungenautomaten.

 

 

Atemschutzwerkstatt 2

Werkbank mit Prüfgerät und Schränke bzw. Regale zur Bevorratung und Lagerung von Ersatzteilen.

 

 

 

SmartCheck 1

Seit Mai 2015 verfügt die Feuerwehr Jülich über einen neuen Prüfstand der Firma MSA Auer.

 

Der SmartCheck ist ein Vollautomatisches Prüfgerät für Atemschutzgeräte, Atemanschlüsse (Masken) und Chemikalienschutzanzüge. Der SmartCheck besitzt auch eine Künstliche Lunge um die Atemschutzgeräte bei der Prüfung zu veratmen.

 

 

SmartCheck 2

Touchbildschirm des SmartCheck, über diesen ist der Prüfstand zu Bedienen.

 

Der SmartCheck besitzt einen Rechner auf dem die ganzen Geräte mit den zugehörigen Prüfungen gespeichert sind. Diese werden dann nach jeder Prüfung erst mal doppelt gesichert und dann an unserem Server übermittelt, sodass keine Daten verloren gehen.

 

 

Zum Befüllen der leeren Pressluftflaschen verfügt die Feuerwache Jülich über einen eigenen Atemluftkompressor.

 

Kompressor

 

 Atemluftkompressor im Keller

 

 

 

Füllleiste

 Flaschenfüllleiste in einem Separaten Raum im Werstattbereich.

 

 

 

 

Die 5 Jahresprüfungen (TÜV)  der Pressluftflaschen, werden in der Atemschutzwerkstatt des Feuerschutztechnischen Zentrums in Krezau- Stockheim durchgeführt.

 

 

Samstag, 21. Oktober 2017

Designed by LernVid.com