Im Alltag Nachbar / Im Notfall Partner

Feuerwache

Die Feuerwache der Stadt Jülich

 

Seit 1972 steht der Stadt Jülich mit dem Bau eines neuen Anbaues an das alte Gerätehaus von 1954 eine Feuerwache für die Stadt Jülich zur Verfügung. Diese Feuerwache ist gleichzeitig das Gerätehaus des Löschzuges Stadtmitte. Für die Besetzung dieser Wache sind 7 Kameraden im feuerwehrtechnischen Dienst bei der Stadt Jülich beschäftigt.

Von den 7 hauptamtlichen Kräften werden alle anfallenden Arbeiten (Reinigen und Prüfen der Atemschutzgeräte, Reinigen, Prüfen und Instandsetzen von Schläuchen, Fahrzeug- und Gerätepflege bzw. Prüfungen, usw.) durchgeführt. Kleinere Einsätze werden teilweise auch durch die angestellten Kräfte erledigt. Neben der Feuerwache befinden sich 4 Wohnungen die durch Mitglieder des Löschzuges Stadtmitte bewohnt werden, diese werden bei allen anfallenden Einsätzen, durch einen Hausalarm mitalarmiert.

Die hauptamtlichen Kräfte besetzen im Schichtdienst auch die Einsatzzentrale der Feuerwache. Die Feuerwache ist täglich, 24 Stunden am Tag, für Belange der Bevölkerung zu erreichen. Über die Zentrale werden auch die Bereitschaftsdienste des Ordnungsamtes, der Kläranlage, der städtischen Tiefgarage und des städtischen Bauhofes verständigt. Von verschiedenen städtischen Objekten sind mehrere Störmeldeanlagen sowie Aufzugsnotrufanlagen auf die Feuerwache aufgeschaltet und werden dort abgefragt.

Bei größeren Lagen wie z.B. Sturm oder Unwetter werden die Einsätze von der Zentrale der Feuerwache geleitet und Koordiniert. Die Feuerwache Jülich ist im Digitalfunk sowie im Analogfunk unter dem Rufnamen „Florian Jülich“ zu erreichen.

Wenn Sie sich einen Einblick in die Ausstattung bzw. Gerätschaften der Feuerwache machen möchten, finden Sie in der Menüleiste, die einzelnen Bereiche der Feuerwache bzw. des Gerätehauses des Löschzugs Stadtmitte.

 

Feuerwache

Samstag, 21. Oktober 2017

Designed by LernVid.com