Über uns

Über die Freiwillige Feuerwehr Jülich


Das Gebiet der Stadt Jülich (einschließlich der 17 Ortsteile) umfasst eine Fläche von etwa 90 km2.

Für ca. 33.200 Einwohner, ein Krankenhaus, mehrere Seniorenheime, 13 Schulen, den Autobahnabschnitt der BAB 44 (Aachen – Düsseldorf) von Jülich – West bis Aldenhoven und in Fahrtrichtung Düsseldorf bis zu Anschlussstelle Titz mit 2 Anschlussstellen, mehreren ausgebauten Bundesstraßen, 3.000 Studenten und rund 2.000 Berufspendlern sowie umfangreiche landwirtschaftliche Flächen steht hier eine leistungsfähige Freiwillige Feuerwehr für die Gefahrenabwehr zur Verfügung.

Die Freiwillige Feuerwehr Jülich gliedert sich in 4 Löschzüge mit 15 Löschgruppen. Den ca. 290 aktiven Frauen und Männern stehen 2 Hilfeleistungs- Löschgruppenfahrzeuge, 11 Löschgruppenfahrzeuge, 3 Tanklöschfahrzeuge, 3 Tragkraftspritzenfahrzeuge – Wasser, 2 Rüstwagen, 3 Gerätewagen, 1 Drehleiter sowie 4 Führungsfahrzeuge und 6 Mannschaftstransportfahrzeuge zur Verfügung.

In der bestehenden Jugendfeuerwehr werden von einem Stadtjugendfeuerwehrwart und mehreren Betreuern ca. 80 Jungen und Mädchen betreut. In der Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Jülich befinden sich ca. 75 Kameradinnen und Kameraden.

Die Freiwillige Feuerwehr Jülich wird zur Zeit durch den Stadtbrandinspektor Sven Henseler und seine beiden Stellvertreter, Stadtbrandinspektor Tim Freialdenhoven und Stadtbrandinspektor Ralf Kunkel geführt.

Für den Rettungsdienst im Stadtgebiet Jülich ist seit ende 2014 der Kreis Düren zuständig, dieser hat eine Anstalt öffentlichen Rechts gegründet und führt den Namen “Rettungsdienst Kreis Düren AöR (RDKD)”